17.Juli 19:00 Lesesaal der Staatlichen Bibliothek Regensburg Oskar Maria Graf Lesung

17.Juli 19:00 Lesesaal der Staatlichen Bibliothek Regensburg Oskar Maria Graf Lesung
Bild vergrößern

0,00 EUR

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-4 Tage


17.Juli 19:00 Lesesaal der Staatlichen Bibliothek Regensburg Oskar Maria Graf Lesung

 Oskar Maria Graf

Lesung mit Texten des bayerischen Schriftstellers zum 50. Todestag

 

Oskar Maria Graf ist zweifellos einer der bekanntesten und wichtigsten Autoren aus Bayern. Geboren am 22. Juli 1894 in Berg am Starnberger See, schrieb Graf zahlreiche Bücher, die inzwischen zu den Klassikern der bayerischen Literaturgeschichte zählen. Da seine Veröffentlichungen im Rahmen der Bücherverbrennungen von den Nationalsozialisten nicht verbrannt worden waren, publizierte er einen Aufruf, in welchem er zur Verbrennung seiner eigenen Schriften aufforderte: „Verbrennt mich! […] Nach meinem ganzen Leben und nach meinem ganzen Schreiben habe ich das Recht, zu verlangen, dass meine Bücher der reinen Flamme des Scheiterhaufens überantwortet werden und nicht in die blutigen Hände und die verdorbenen Hirne der braunen Mordbande gelangen. Verbrennt die Werke des deutschen Geistes! Er selber wird unauslöschlich sein wie eure Schmach!“ Am 28. Juni 1967, also vor einem halben Jahrhundert, starb Graf in New York.

 

Nach einer Einführung in Leben und Werk Grafs durch Dr. Bernhard Lübbers, Leiter der Staatlichen Bibliothek Regensburg, lesen Elfi Hartenstein, Marita A. Panzer, Rolf Stemmle und Thyra Thorn aus dem Werk des Schriftstellers.

Warenkorb: 0 Artikel | Summe: 0,00 EUR
Parse Time: 0.092s